Osterbilder ausmalen und als Karte verschenken

Das Osterfest steht kurz bevor und bietet die ideale Möglichkeit, euren Familien und Freunden persönliche Grußkarten zu schicken. Insbesondere für Kinder ist Ostern sehr aufregend und etwas ganz Besonderes. Zu Ostern werden liebevoll verpackte Osternester versteckt, welche die Kinder suchen dürfen. Um ihnen die Wartezeit auf den großen Tag zu verkürzen, könnt ihr eure Kinder mit der Gestaltung der Karten zu Ostern beschäftigen – so steigt die Vorfreude auf Ostern noch mehr! Bei Kartenliebe findet ihr eine große Auswahl an liebevollen, vorgefertigten Designvorlagen für Osterkarten zum Ausmalen. Zudem sind die Ausmalbilder in mehreren Variationen vorhanden. Mit Küken zwischen Ostereiern, einem Osterhase oder einem Osterkorb – ihr findet hier mit Sicherheit die ideale Vorlage für eure Kinder. Für etwas ältere Kinder sind zum Beispiel Malvorlagen nach Zahlen besonders geeignet. Ihr könnt frei entscheiden, ob ihr ein Foto von eurer Familie auf der Karte platzieren möchtest. Im Kartenliebe Konfigurator könnt ihr bei den Malvorlagen weitere Illustrationen und Zeichnungen von Osterküken oder Eiern auf der Vorlage integrieren. Bei einer Osterkarte ohne Familienfoto spricht das gemalte Bild eurer Kinder für sich und steht im Vordergrund. Entscheidet ihr euch für ein Ausmalbild mit Foto wirken eure Ostergrüße noch persönlicher. 

Osterkarten

Tipps für die Karten Ausmalbilder Ostern

Generell ist beim Basteln der Karten der Spaß für die Kinder am Malen im Vordergrund! Trotzdem gibt es ein paar Punkte zu beachten, damit die Ostergrüße perfekt werden. Wichtig zu beachten ist vor allem, welche Papiersorte ihr benutzt. Druckt ihr eure Osterkarte auf Fotopapier solltet ihr berücksichtigen, welche Stifte eure Kinder sicher benutzen können. Bei diesem Papier eignen sich für ein gleichmäßiges Ergebnis nur Permanentmarker wie zum Beispiel ein Edding. Solche Stifte sollen nur von älteren Kindern unter Aufsicht der Eltern verwendet werden! Für jüngere Kinder eignen sich hingegen alle glatten Papiersorten (z.B. mattes Feinst-Papier, Gmund oder Hahnemühle), auf welchen mit einfachen Buntstiften gemalt werden kann. Für Ostergrüße ohne Familienfotos sind ebenfalls Holzstifte ideal, da mit ihnen großflächig ausgemalt werden kann. Im Gegensatz dazu eignen sich Filzstifte für Fotokarten mit kleineren Ausmalflächen. Damit die Farben nicht verlaufen, wählt ihr hier ein Papier mit einer ebenen Oberfläche, beispielsweise das Feinst-Papier.

Eure Osterkarten als Erinnerungsstück aufbewahren

Damit die von euren Kindern bemalte Osterkarte zu einem echten Hingucker wird, könnt ihr sie in einem Rahmen aufbewahren. Dadurch könnt ihr das Kunstwerk in die Osterdeko eurer Wohnung perfekt integrieren. Die Grußkarten in einem Bilderrahmen lassen sich ebenfalls wunderbar an die Großeltern verschenken. Wir wünschen euch schöne Ostern!

Unsere Bestseller