Entdecken Sie stilvolle Kartendesigns und hochwertige Papeterie für jeden Anlass!

Kontakt

Kundenkonto

Warenkorb

Trauerkarte
mit persönlichem Text


Text für Trauerkarten – stilvoll Beileid aussprechen

Verliert man einen entfernten Verwandten oder einen engen Freund, fällt es schwer, die Beileidsbekundung für die Trauernden zu verfassen. Holen Sie sich in unserer Zitatsammlung Inspirationen und übernehmen Sie für Ihre Trauerkarte einen Spruch, der Ihren Gefühlen und Gedanken Ausdruck verleiht. Nutzen Sie hierfür gerne unsere designten Trauerkarten sowie passende Briefumschläge zur Trauer.

Mehr als nur Sprüche zur Beileidsbekundung

Möchten Sie den Trauergästen ein ewig währendes Andenken mitgeben, gestalten Sie bei uns neben den Trauerkarten auch stilvolle Sterbebilder. Diese enthalten die wichtigsten Lebensdaten und schaffen so eine bleibende Erinnerung. In einigen Regionen ist es Brauch, die Sterbebilder während der Trauerfeier an die Anwesenden zu verteilen. Lassen Sie sich von unseren Vorlagen inspirieren und nehmen würdevoll Abschied.

Trauersprüche, Zitate & Textvorlagen

Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung.
Honoré de Balzac
Das schönste Denkmal, was ein Mensch bekommen kann, steht im Herzen der Mitmenschen.
Albert Schweitzer
Alle weltlichen Dinge sind nur ein Traum im Frühling. Betrachte den Tod als Heimkehr.
Konfuzius
Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon.
Jean de La Fontaine
Sterben ist kein ewiges getrennt werden; es gibt ein Wiedersehen an einem helleren Tag.
Michael Faulhaber
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
Johann Wolfgang von Goethe
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Albert Schweitzer
Was wir bergen in den Särgen das ist nur der Erde Kleid, was wir lieben ist geblieben, bleibt uns auch in Ewigkeit.
Ernst Schulze
Alles Getrennte findet sich wieder.
Adalbert Stifter
Du bist nicht mehr dort, wo du warst. Aber du bist überall, wo wir sind.
Victor Hugo
Nichts ist gewisser als der Tod, nichts ist ungewisser als seine Stunde.
Anselm von Canterbury
Leuchtende Tage.
Nicht weinen, dass sie vorüber.
Lächeln, dass sie gewesen!
Konfuzius
Und am Ende meiner Reise hält der Ewige die Hände und er winkt und lächelt leise – und die Reise ist zu Ende.
Matthias Claudius
Unser Leben ist der Fluss,
der sich ins Meer ergießt,
das „Sterben“ heißt.
Federico García Lorca
Herr, in deine Hände sei Anfang und Ende, sei alles gelegt.
Psalm 90,1
Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache.
Antoine de Saint-Exupéry
Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen dürfen, die man lange getragen hat, das ist eine köstliche, wunderbare Sache.
Hermann Hesse
Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.
Johannes 11,25
Begrenzt ist das Leben, doch unendlich ist die Erinnerung
Unbekannt
Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.
Franz Kafka
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.
Immanuel Kant
Die Toten sind nicht fort, sie gehen mit. Unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt.
Gorch Fock
Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges.
Franz von Assisi
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
Johann Wolfgang von Goethe
Die Tränen in meinen Augen kann ich beiseite reiben. Der Schmerz in meinem herzen wird ewig bleiben.
Unbekannt
Lass mich schlafen,
bedecke nicht meine Brust mit Weinen und Seufzen,
sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen,
sondern schließe deine Augen,
und du wirst mich unter euch sehen,
jetzt und immer.
Khalil Gibran
Gegen die Schmerzen der Seele gibt es nur zwei Heilmittel: Hoffnung und Geduld.
Pythagoras von Samos
Wenn ihr mich sucht, sucht in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.
Rainer Maria Rilke
Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchschnitten.
Thomas Mann
Aber nunmehr ist es Zeit, dass wir gehen, ich, um zu sterben, und ihr um zu leben. Wen von uns das bessere Los erwartet, das weiß niemand als Gott allein.
Platon
In der Dunkelheit der Trauer leuchten die Sterne der Erinnerung.
Unbekannt
Ihr habt jetzt Trauer, aber ich werde Euch wiedersehen und Euer Herz wird sich freuen.
Johannes 16,22
Trauer ist das Heimweh unseres Herzens nach dem Menschen, den wir lieben
Irmgard Erath
Ach schrittest du durch den Garten / noch einmal in raschem Gang, / wie gerne wollt ich warten, / warten stundenlang.
Theodor Fontane
Ich glaube, dass wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte stehen, von welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist.
Arthur Schopenhauer
Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
Dietrich Bonhoeffer
Ich bin von euch gegangen nur für einen kurzen Augenblick und gar nicht weit. Wenn ihr dahin kommt, wohin ich gegangen bin, werdet ihr euch fragen, warum ihr geweint habt.
Laotse
Anfangs wollt ich fast verzagen / Und ich glaubt, ich trüg es nie. / Und ich hab es doch getragen - / Aber fragt mich nur nicht wie.
Heinrich Heine
TEMPUS FUGIT – AMOR MANET
Die Zeit vergeht – die Liebe bleibt
Unbekannt
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.
Dietrich Bonhoeffer
Das Schönste, das ein Mensch hinterlassen kann, ist, dass man lächelt, wenn man sich seiner erinnert.
Theodor Fontane
Du kamst, du gingst mit leiser Spur,
Ein flücht’ger Gast im Erdenland;
Woher? Wohin? Wir wissen nur:
Aus Gottes Hand, in Gottes Hand.
Ludwig Uhland
Freunde, wenn der Geist geschieden,
so weint mir keine Träne nach,
denn wo ich weile, da ist Frieden,
dort leuchtet mir ein ewiger Tag.
Annette von Droste-Hülshoff
MEMENTO HOMO, QUIA ES EX PULVERE ET IN PULVEREM REVERTER.
Mensch, erinnere dich, dass du aus Staub bist und wieder Staub werden wirst.
Unbekannt
Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.
Joseph von Eichendorff
Denn wer gibt, der empfängt,
wer sich selbst vergisst, der findet,
wer verzeiht, dem wird verziehen
und wer stirbt,
der erwacht zum ewigen Leben.
Franz von Assisi
Der Tod ist die uns zugewandte Seite jenes Ganzen, dessen andere Seite Auferstehung heißt.
Romano Guardini
Der Tod ordnet die Welt neu. Scheinbar hat sich nichts verändert, und doch ist alles anders geworden.
Antoine de Saint-Exupéry
Nebel, stiller Nebel über Meer und Land.
Totenstill die Watten, totenstill der Strand.
Trauer, leise Trauer deckt die Erde zu.
Seele, liebe Seele, schweig und träum auch du.
Christian Morgenstern
Die Liebe höret nimmer auf.
1. Korinther 13,8
Von der Erde gegangen, im Herzen geblieben.
Unbekannt
Der Himmel hat seinen Engel wieder.
Unbekannt
Wenn die Zeit endet, beginnt die Ewigkeit.
Unbekannt
Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.
Unbekannt
Deine Spur führt in unser Herz.
Unbekannt
Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.
Unbekannt
Was bleibt, wenn alles Vergängliche geht, ist die Liebe.
Unbekannt
Menschen, die wir lieben, bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.
Unbekannt
Wenn man einen geliebten Menschen verliert, gewinnt man einen Schutzengel dazu.
Unbekannt
Es gibt ein Leid, das fremden Trost nicht duldet und einen Schmerz, den sanft nur heilt die Zeit.
Unbekannt
Aus dem Leben bist du uns genommen, aber nicht aus unseren Herzen.
Unbekannt
Die Erinnerung ist ein Fenster, durch das wir dich sehen können.
Unbekannt
So wie ein Blatt vom Baume fällt,
so geht ein Mensch aus dieser Welt,
und die Vögel singen weiter.

Matthias Claudius